Jod das unbekannte Heilmittel – Heilpraktikerin Kyra Kauffmann

Januar 21 / Podcast / von Mag. Julia Tulipan

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Diese Folge wird von BRAINEFFECT unterstützt. Wir danken unserem Sponsor.

Braineffect entwickelt Produkten zur Steigerung deiner mentalen Leistungsfähigkeit. Regeneration ist nicht nur im Sport sondern auch im stressigen Berufsleben unerlässlich für höchste Performance.

Ich teste immer wieder neue Produkte um schneller/leichter in die Ketose zu kommen und einfach mehr Energie zu haben. Ich bin dabei auf das MCT Öl ROCKET C8 von BRAINEFFECT gestoßen.

Wie der Name schon sagt besteht das MCT Öl aus 100% C8 Fettsäuren (also Caprylsäure), welche die optimalste der mittelkettigen Fettsäuren ist. Es ist geschmacksneutral, weshalb man es überall einsetzen kann. Bulletproof Coffee, Salat, Smoothies und so weiter.

Wenn Du das ROCKET C8 Öl auch testen möchtest, schau auf http://www.brain-effect.com.

Mit dem Gutscheincode KETO20 erhältst du 20% Rabatt auf alle Einzelprodukte.

Folge auf YouTube hier anschauen.

Lies das komplette Transkript

Julia:
Mein heutiger Gast ist Kyra Kauffmann, sie ist Heilpraktikerin, Buchautorin und die Jod Expertin im deutschsprachigen Raum. Durch ihre Bücher und den jährlich statt findenden Jodkongress, versucht sie, auf die Bedeutung von Jod aufmerksam zu machen und vor allem Fachleute aufzuklären. Wer nur an den Schilddrüsenunterfunktion oder jodiertes Salz denkt, hat weit gefehlt. Alle unsere Körperzellen benötigen Jod ganz besonders unser Gehirn, die Brust und die Eierstöcke. Das uralte Heilmittel wird gerade wiederentdeckt und von Wissenschaftlern vollkommen neu bewertet. Denn Jod leistet Erstaunliches für die Gesundheit und kann zur Prävention und Therapie vieler Erkrankungen beitragen. Wir gehen in dieser Folge dem unterschätzten Element Jod auf die Spur. Kyra Kauffmann erzählt von ihren persönlichen Erfahrungen mit Jod und den enormen gesundheitlichen Verbesserungen, die sie selbst erfahren hat. Außerdem sprechen wir über Wirkweise, Anwendungsmöglichkeiten und den richtigen Test, um den Jod Status zu bestimmen. Vergiss nicht, meinen Kanal zu abonnieren, gib uns ein like, hinterlass gerne ein Kommentar, wenn dir die Inhalte gefallen oder du Anregungen hast. Damit unterstützt du meine Arbeit und teile gerne auch dieses Video mit Freunden. Die Evolution Radioshow wird durch Werbepartner unterstützt.

Alles, was du über Keto, Low-carb und Paleo wissen must. Evolution Radio Show, dein Programm für evolutionäre Gesundheit. Präsentiert von Julia Tulipan.

Julia:
Liebe Kyra. Herzlich willkommen zur Evolution Radio Show!

Kyra Kauffmann:
Hallo, liebe Julia! Ich freue mich sehr, dabei sein zu dürfen und Gespräche mit dir sind immer spannend. Wir kennen uns schon aus anderen Themen. Freue mich auf die nächste Zeit jetzt.

Julia:
Ich freue mich sehr, dass ich endlich mal begrüßen darf.
Und zwar werden wir natürlich über das Thema Jod sprechen, das ja extrem wichtig ist, aber viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Ich bin schon sehr gespannt, was jetzt in den nächsten 30 Minuten so alles dazu behandeln werden. Aber bevor wir jetzt so richtig ins Thema einsteigen. Vielleicht kannst du ein paar Worte zu dir noch sagen. Zu deinem Werdegang, der ist ja ein bissl ungewöhnlich, wenn ich so gelesen habe, Volkswirtschaft studiert, bei Banken gearbeitet und dann die Heilpraktiker Ausbildung gemacht. Wie kommt es dazu? Und vor allem dann natürlich die Spezialisierung auch auf’s Jod. Was war da für dich ausschlaggebend?

Kyra Kauffmann:
Ja meine eigene Geschichte ist tatsächlich etwas ungewöhnlich. Aber wie die meisten, die dann irgendwann den Beruf wechseln, sind da irgendwelche Lebensbrüche passiert. Bei mir war das eigentlich eher so Ich habe wirklich mal etwas “seriöses” gelernt. Ich habe nach dem Abitur Volkswirtschaft studiert und hatte Großes vor. Ich wollte in die internationale Politik und Ethnologin werden. Also mich haben schon immer Zusammenhang interessiert und ich bin Zahlenmensch. Vielleicht das. Es begleitet mich bis heute. Ich bin also ein sehr analytisch denkender Mensch und habe immer Zahlen gemocht und deswegen Volkswirtschaft, hab ich gedacht, Mensch das ist etwas Gutes. Nach dem Studium trifft einen dann die Realität und ich bin dann, so mit Mitte 20, war ich damals, in einer sehr großen deutschen Bank, ohne Namen nennen zu wollen, gelandet und bin dann auch recht schnell nach oben gespült worden. Ein Bereich, der mit Frauen unter besetzt war. Es hatte Vor- und Nachteile. Langfristig bin ich da sicherlich auch auf Grund der Strukturen schwer krank geworden. War mit 32, ja, klinisch, Burn Out kling immer so ein bisschen nach Psycho und nach Couch. Also ich war mehr als das, ich war wirklich einer schwersten Depression mit Erschöpfung und mit klinischem Aufenthalt und hab mich dann selber durch Recherche und Durcharbeiten und medizinische Fachliteratur aus dem Thema wieder raus katapultiert. Nach zwei Jahren habe ich gesagt, jetzt gehst du auch nicht mehr in die Bank zurück, sondern du machst es anders. Studierst noch Medizin. Das ging nicht. Das sind die deutschen Gesetze hier. Dann hat man mir gesagt Ja, dann müssen sie nach Budapest gehen. Aber das war für mich keine Option. Und dann hab ich gesagt mache ich die Heilpraktiker Ausbildung für die Österreicher, Heilpraktiker sind, haben ein Alleinstellungsmerkmal. Wir dürfen recht viel. Im Moment noch. Das wird sich wahrscheinlich bald alles ändern. Im Moment dürfen wir Blut abnehmen, wir dürfen Infusionen legen und haben so eine kleine Zwitterstellung vielleicht so zischen examinierte Krankenschwester und Arzt. Und den Beruf mache ich jetzt seit 2004. Also im 16. Jahr und habe seitdem auch eine Vollzeit Praxis. Und mit der Zeit habe ich mich spezialisiert auf naturheilkundliche Endokrinologie. Das ist alles, was mit Hormonen zu tun hat. Natürlich mit der Schilddrüse, aber auch Nebennieren mit den Geschlechtshormon alles aus der Abteilung Innereien. Wer jetzt mit einem Rückenproblemen kommt, ist bei mir nicht gut aufgehoben. Ich bin da auf andere Sachen spezialisiert und da spielt auch Energiestoffwechsel Störung durch Mitochondrien eine Rolle. Ja und mit dem Jod, um das mal abzukürzen, bin ich selber geraten, durch eigenes Leid wiederum. Das ist das Zweite, wiedermal recht schwer erkrankt. Und zwar bin ich mit 42 Jahren Mutter geworden, eines kleinen Sohnes, und hab, wie man das so macht als alte Mutter hast du das Glück, wirst du dann doch mal Mutter. Machst alles richtig und ich hab meine Mikronährstoffe optimiert. Hab mich sehr mit Fetten beschäftigt zum Beispiel und hab dann versucht, alles richtig zu machen. Auch nach der Entbindung lief alles gut und hab gestillt wie ein Weltmeister. Wird auch von den Hebammen propagiert. Als Frau musst du stillen, egal wie es dir geht und ich habe das auch so gemacht. Und nach einem halben Jahr oder acht Monaten ging es mir so schlecht, dass ich gedacht habe ich kann nicht mehr gerade aus gucken. Ich war kognitive am Ende. Ich hab vergessen, wo ich geparkt habe. Ich hab Geld im Geldautomat liegen lassen. Das war sozusagen das Highlight. Ich habe mir dann schon gedacht, irgendwas stimmt mit dir nicht und habe mich checken lassen und bin dann per Zufall auf das Buch von Dr. Bronsky gestoßen, “Iodine, when you need it”. Der eine oder andere kenn das vielleicht schon. Das ist ein Klassiker mittlerweile. Den gibt es aber immer noch nicht auf Deutsch, leider. Und der sprach von einem Jodmangel, bedingt durch stillen. Da hab ich gesagt, oh Mensch ich habe alles gecheckt von Zink über Vitamin A, über D,E,K und so weiter und Jod nicht. Hab dann als erste Frau in Deutschland, den Jodsättigungstest in Deutschland gemacht, weil den gab’s gar nicht. Ich hab dann ein Freund von mir in einem deutschen Labor gebeten, den zu entwickeln. Und es war der krasseste Jodmangel, mit einer auch der schlechtesten Werte, die ich auch in den letzten Jahren gesehen habe. Und hab dann gesagt, “du musst Jod zuführen, egal wie”. Hab das gemacht und es ging mir nach drei Wochen so viel besser. Das ich gedacht habe an Jod, ist was dran. So eine Besserung hab ich eigentlich nur, wenn man jetzt mal die ganze Riege der Nahrungsergänzungsmittel anguckt durch Vitamin D erfahren. Das ist ja auch wo Professor Dr. Spitz auch immer unterwegs ist und auch zurecht immer auf die Werte guckt. Und das sind die beiden Dinge, muss ich sagen, Jod und Vitamin D, haben mein Leben geändert. Von der Erschöpfbarkeit oder schnell Erschöpfbarkeit, von der Muskelkraft her und ja, und hat auch dazu geführt, dass ich mit 45 ja nochmal schwanger wurde und jetzt Mutter von 2 Söhnen bin. Der zweite wird. 4 und Jod ist sicherlich eine ganz tolles und sehr unterschätztes Micromineral.

Julia:
Sehr beeindruckend auch diese Geschichte natürlich von dir zu hören.
Es ist wirklich dramatisch, dass man immer erst am Boden sein muss, um zu forschen und dann oft seine Erkenntnisse zu sammeln und oft aus der Unfähigkeit heraus, dass einem Andere nicht helfen können.
Auf der anderen Seite ist es natürlich toll, dass es dadurch auch wieder diesen Funken entfacht. Menschen wie du sich so mit einem Thema befassen und wirklich zu Expertinnen werden. Du hast ja schon ein paar, bisschen angerissen, in welchen Bereichen dich Jod unterstützt hat. Und sicherlich hat Vitamin D, dass hast du ja auch erwähnt. Es ist ja jetzt auch schon so das Vitamin D schon fast eine kleine Renaissance erfahren hat , und irgendwo ist es jetzt schon. Ja, obwohl, es gibt immer noch Ärzte, die sagen es ist egal, das hat doch eh Jeder, hat mir mal der Hausarzt gesagt. Ja aber bei Jod sind wir da ja wirklich noch weit entfernt von diesem, dieser Renaissance, von diesem Status. Und Viele werden, wenn sie überhaupt mit Jod in irgendwas in Verbindung bringen können. Maximal die Schilddrüse noch irgendwie assoziieren. Aber du hast ja schon gesagt, Jod hat so viel mehr im Körper auch zu tun. Vielleicht kannst du ein bisschen erklären, was ist Jod eigentlich? Wie kommt es in unserem Körper vor. Was macht es so grob, dass man sich vorstellen kann, wie wichtig, wo spielt es überall mit?

Kyra Kauffmann:
Genau. Jod wurde entdeckt, um zu verstehen, warum Jod immer noch, ich würde sagen von 90 Prozent der Ärzte nur mit der Schilddrüse in Verbindung gebracht wird, muss man ein bisschen in die Historie einsteigen. Ich will jetzt gar nicht langweilen, aber Jod wurde 1813 entdeckt per Zufall. Da hat man versucht, Sprengstoff für den Napoléon Krieg, also Französische Fischer haben versucht, Sprengstoff zu gewinnen. Haben Braunalgen verklappt, sozusagen an der bretonischen Küste und haben aus der stark dort verbreiteten Braunalge von der Laminaria einen Sud entwickelt. Und dieser Sud, wenn der verdampfte, hatte sich mit lila Kristallen am Kessel abgesetzt. Da hatte man gesagt “Mensch haben wir noch nie gesehen”, schicken wir doch mal zu unserem großen großen chemischen Experten ein. Und der Chemiker der Zeit hat das untersucht. Nach einem Jahr hat er gesagt, dass es sein ein neues Element. Man war ja auch im Forschergeist, das kam ja in dem letzten hundert Jahren nicht mehr vor, dass man neue Elemente entdeckt hat. Periodensystem der Elemente kennen wir alle aus der Schule. Da steht Jod mittlerweile in der sogenannten 7. Hauptgruppe unter der Halogen. Das wurde 1813 entdeckt und auch recht schnell, Jod heißt im Übrigen lila, Jodis auf griechisch, weil diese lila Kristalle dann auch den Namen gegeben haben. Und recht schnell. Schon 1832 hatte Jod Einzug in die klassische Medizin gefunden. 1832 also recht schnell danach und war auch im gesamten 19. Jahrhundert Bestandteil eigentlich aller Praxen und auch in einer Hoch Dosis Form der sogenannten Lugol’sche Lösung, benannt nach dem französischen Arzt und Biologen Lugol. Ich weiß, nicht wie das in Österreich ausgesprochen wird, die Schweizer sagen auch “lügol” . Die Lugol’sche Lösung ist eine Jod-Kaliumioid-Lösung. Also Jod ist normalerweise nur gebunden, in Wasser löslich und deswegen wird das als Jod, als elementares Jod und in der Form eines Jodit in wasserlöslich. Jodlösung, ich zeig's einfach mal, sieht so aus. Ganz was man so kennt und so wie es aussieht, so schmeckt es auch ein bisschen komisch. Glaub ich Jod hat gewiss Jeder schon mal probiert? Ein bisschen zwischen Blut und Eisen, nicht sehr lecker und schmackhaft. Aber das war eigentlich ein Therapeutikum der Zeit. Und wenn man sich alte Bücher anguckt, ich glaube, ich habe alle Antiquariate der letzten Jahre in Deutschland aufgekauft. Literatur wollte kein Mensch haben, und ich habe ganz tolle Sachen gefunden. Aus der Therapie der Syphilis zum Beispiel, aber auch Therapien der Schilddrüse. Brust Erkrankungen. Brustkrebs gab es ja auch alles 19. Jahrhundert. Aber worauf ich hinaus will. 1897 wurde Jod dann tatsächlich im Körper auch nachgewiesen. Man hatte es außerhalb des Körpers in Algen entdeckt, wusste aber nicht. Man hat gedacht, es wird als Medikament, aber das es im Körper auch gebunden vorkommt. Das war dann die Wendung 1897. Ein deutscher Chemiker, der Eugen Baumann, hat es entdeckt, und blöd war, der starb danach.
Er hat es in der Schilddrüse entdeckt. Jod ist in der Schilddrüse, und das ist das Wissen von 1897. Was die Leute da heute noch draußen haben! Ja, komplett überholt. Überholt. seit 1950. 1950 haben die Polen polnische Forscher, nämlich Jod, bereits in der Brustdrüse der Frau nachgewiesen.
Gebunden in der Brustdrüsenzelle, hat hier hinter dem Eisernen Vorhang überhaupt niemand interessiert. 1967 kamen die Amerikaner und haben die ersten Forschungen gemacht an Ratten. Also wir können nicht sagen, dass also wer heute noch sagt, Jod ist nur für die Schilddrüse wichtig, der ist einfach Ende des 19. Jahrhunderts stehengeblieben. Es ist traurig, weil das Wissen ist da. Es muss natürlich aus dem Elfenbeinturm raus. Aber dann kann halt die Entdeckung aus der Brust. Jetzt wissen wir auch die Eierstöcke brauchen es. Ganz neu, jetzt vor drei, vier Jahren Magenschleimhautzellen brauchen Jod. Die Tränendrüsen brauchen Jod. Die Prostatazellen, also auch Männer, brauchen Jod. Und auch was für die Männer. Das Gehirn braucht Jod. Liquor ist Jod haltig, sollte Jod haltig sein. Wer zum Beispiel Probleme hat mit, ganz einfaches Beispiel mit Zahnstein. Zahnstein entsteht immer dann, wenn der pH-Wert im Mund nicht stimmt und Jod oder ein Jod haltiger, ein basischer Speichel, verhindert Zahnstein und übrigens Karies auch. Das passiert deswegen, weil die Speicheldrüsen ganz viel Jod brauchen. Sie sind an dritter Stelle der Jod Verbraucher, sind die Speicheldrüsen. Praktische Hinweise. Zahnreinigung Zahnstein abkratzen, seit dem ich Jod nehme, hab ich das nie wieder machen müssen. Die Haut braucht Jod. Das weiss auch kein Hautarzt. Die meisten Menschen, die anfangen Jod einzunehmen merken, dass die Haut weicher wird. Ganz ohne eincremen, so richtig weich. Vor allem diese Stellen, kann Jeder mal für sich fühlen. Wie fühlt sich das so an? Gerade im Winter. Das darf aber, wenn es so richtig verschorft und so weiter ist. Das wird auch ein Hinweis auf Jodmangel. Das wird mit Jod auch alles besser ohne zu schmieren. Sehr praktisch. Also Jod hat, wie man glaubt wahrscheinlich für fast alle Körperzellen eine Relevanz. Und die Forscher entdecken den Jod Bedarf einer Zelle daran, dass diese Zellen bestimmte Symporter aufweisen. Sogenannte Natrium-Iodid-Symporter, sind von der Evolution eingebaute, ich sage jetzt mal Aufzug oder Treppen, Systeme, die das Jod aus dem Blut über den Pischinger Raum, die Kapillaren in die Zelle hinein pumpen. Dafür haben die Zellen spezielle, ja spezielle Vorrichtungen und das sind die Belege. Zum Beispiel eine Brustzelle, hat da ähnliche Vorrichtungen wie eine Eierstockdrüsenzelle oder eine Schilddrüsenzelle, also das ist das selbe Prinzip. Ganz phänomenal. Wir sind mittlerweile so weit, dass wir sagen können alle Hormondrüsen brauchen Jod. Und das heißt mit anderen Worten auch, das die Empfehlung zur Jod Einnahme am Tag, was uns die WHO vorgibt mit 200 Mikrogramm, die eh keiner erreicht, noch nicht einmal für die Schilddrüse reicht. Jod ist mannigfaltig und wird sicherlich in den nächsten Jahren auch wieder einen Status bekommen, wie es im 19. Jahrhundert war. Das hat politische Gründe, warum Jod jetzt im gesamten 20. Jahrhundert eigentlich keine Rolle gespielt hat.

Julia:
Unglaublich einfach diese Geschichte, dieser geschichtliche Hintergrund.

Kyra Kauffmann:
Ja das erklärt so einiges. Auch die Fälschung der Medizinbücher im Endeffekt.
Es wird nicht gelehrt an der Uni. Es wird nicht gelehrt. Also kein Endokrinologe weiss das. Kein Gynäkologe weiss das.
Wenn man überlegt wir haben allein in Deutschland, haben wir 60.000 Neuerkrankungen an Mammakarzinom, Brustkrebs, jedes Jahr. Wir haben auch 2.000 Männer mit Brustkrebs. Und wir wissen wirklich, belegt von Studien, Studien, Studien, Studien, dass ist jetzt nicht an Naturheilkunde, die Heilpraktiker schon wieder! Nein, es ist tatsächlich Studien belegt und wirklich klinische Studien. Das man seit 1967 schon jetzt, also das Weiss man jetzt nicht gerade erst um die Ecke. Weiss, dass ein Jodmangel in der Brust Kanomizome erzeugt und Brustkrebs fördert. Und wir haben als Frauen wenig Waffen zur primär Prävention. Wir haben das Vitamin D, Gott sei Dank. Ja, das ist so eine Sache, wo wir sagen können, da können wir was tun. Proaktiv haben wir Selen. Wir können Dinge tun, dass wir uns auch entsprechend mit guten Fetten versorgen. Die Brustdrüsen brauchen gute Fette, aber das Jod wird oft vergessen. Müssen da müssen wir alles Wissen an die Frauen weitergeben!

Julia:
Ich meine es ist ja schon irgendwo angesprochen, aber um es jetzt mal auszusprechen. Ist Jodmangel eine reale Gefahr? Weil ja die offiziellen Meinungen sind ja sowieso Alle grundsätzlich mit allem versorgt, es gibt ja keine Mängel. Jod, wahrscheinlich schon gar nicht, wir haben ja jodiertes Salz ja. Wie verbreitet ist Jodmangel? Wie siehst du generell auch jodiertes Salz? Ist es sinnvoll oder nicht? Und um darauf aufbauen, dann. Wäre die Frage was wären denn typische Mangelerscheinungen? Wir haben es schon angesprochen. Aber vielleicht mal eben Jodmangel.

Kyra Kauffmann:
Es ist halt die Frage, wie man Jodmangel definiert. Die WHO hat eine eigene Abteilung eigene Unterorganisation, die sich nur mit Jodmangel der Welt beschäftigt. Da gibt's regelmäßig Screenings für jedes Land, und das kann man nachlesen aus der WHO Seite. Seither beschäftigen sich Heerscharen von Leuten, um festzustellen über einen normal Urintest im Morgenurin wie die Jod Ausscheidungen der Bevölkerung ist. Da liegt Deutschland immer im kritischen Bereich. Die gucken halt, die messen halt eine bestimmte Kohorte und gucken. Lass mal Pipi machen aus bestimmten Gruppen und wird wahrscheinlich Österreich ähnlich sein. Aber in Deutschland quer durch die Bundesländer kommt immer raus. “Ja, so knapp”, und es gibt halt, es gibt halt schon Minderversorgung, grad bei Kindern und die Jodversorgung könnte grundsätzlich besser sein. In Bezug, und das was die WHO als Kriterium anzeigt. Die Jod Versorgung der Schilddrüse, das ist die Definition, wenn man sich das durchliest. Und die WHO und das ist sicherlich die Grund oder Mindestversorgung sagt, eine erwachsene Schilddrüse braucht am Tag zirka 200 Mikrogramm Jod in Form von Jodit. So richtig, das ist die Mindestversorgung. Da haben wir jetzt noch nicht gesagt, die Brust braucht auch ein bisschen was, die Eierstöcke und so weiter. Nur für die Schilddrüse und das ist die Definition des Jodmangel offiziell auch, was in den Medien kursiert. Das ist einfach zum Hintergrund und zur Beurteilung solcher Meldungen wichtig. Das heißt ja, wir sind immer so ein bisschen. Viele kriegen es nicht. Wenn man sich an andere Untersuchungen in Deutschland anguckt, zum Beispiel von der Bundesregierung, gab es verschiedene Verzehrs, Studien, die sogenannten nationalen Verzehrs, Studien. Da geht man nicht hin und misst den Urin von den Leuten. Was auch an sich an sich erst mal eine fragwürdige Geschichte. Sondern man macht Interviews von verschiedenen Bevölkerungsgruppen verschiedener Altersgruppen und sagt Mensch, wie ernährst du dich denn, und dann werden die ausgewertet. Das geht über zwei Jahre, und da werden zig Leute dann immer gefragt. Und dann kommt dann der Report, den kann man sich angucken, kann jeder nachlesen unter Max Rubener Institut auf der Homepage, das die deutsche Bevölkerung verarmt ist. In Bezug auf Folsäure und Jod. Bestimmte andere Sachen die werden gar nicht abgefragten. DAA,TSH CPA z.B. und einige andere Sachen würden mir noch einfallen. Aber das ist etwas, was das Rubener Institut dann verlautbart. Im Prinzip kann man sagen, in Bezug auf die reine Schilddrüsen Versorgung sind wir im unteren Bereich. Und wenn man weiß, was und jetzt springe ich auf die übernächste Frage, wenn man weiß, was die Jodmangel Symptome sind, z.B. nur in Bezug auf die Schilddrüse. Unterfunktion, logisch ja, denn was braucht die Schilddrüse, um ihren Job zu machen um Thyroxin, das T4 zu bilden? Jod! 4 Jod Atome, eine Einheit Tyrosin. Die Aminosäure, die aus der essentiellen Aminosäure Phenylalanin entstehen sollte. Die wird gekoppelt in der Schilddrüse 4 Einheiten davon, von Jod Tyrosin zack , zusammengebunden durch das TPO Enzym. So entsteht Thyroxin. Kennt der ein oder andere, nicht ausm Chemiebuch sondern weil er es jeden Morgen schluckt. Eine halbe Stunde vor dem Essen, und zwar lebenslang in Form von 25 Mikrogramm bis 150 Mikrogramm L-Thyroxin, das in Deutschland die Standardtherapie bei Schilddrüsenunterfunktion. Klar, wenn die Schilddrüse zu wenig Jod hat, wie soll die dann T4 bauen? Aber sein 1926 gibt es ein Medikament, das heißt, L-Thyroxin das wird verschrieben. Man könnte sagen Liebe Frau….du hast eine Schilddrüsenunterfunktion mit Müdigkeit, mit Erschöpfung, mit Veränderungen des Schilddrüsengewebes, Gewichtszunahme. Was alles dazu zugehört. Wir gucken mal warm die Schilddrüse nicht arbeitet. Nein “bang”, wir sagen die Schilddrüse arbeitet nicht. Wir nehmen ihr den Job noch weiter ab und geben L-Thyroxin. Und messen das paradoxerweise am Hypophysenwert TSH, aber das ist eine andere Geschichte. Da könnte ich mich jetzt ne Stunde drüber aufregen. Also Schilddrüsenunterfunktion ist ein ganz, ganz klassisches, eigentlich das STANDARD Symptom. Und in Deutschland zumindest nimmt jede dritte Frau Schilddrüsenhormone ein, und keiner kommt mal auf die Idee zu fragen. Wie bitte?
33 Prozent der deutschen Frauen nehmen Schilddrüsenhormone ein?
Und Keiner hinterfragt mal diese wahnsinnig Epidemie!, Also wenn man sich den Arzneimittel report mal anguckt, das ist ein Report, der uns die Entwicklung der Arzneimittel Verordnung auf schreibt. Da haben die Verordnung von L-Thyroxin nochmal um 50 Prozent in den letzten zehn Jahren zugenommen, und die Vergabe von Jodit könnte man ja auch geben. Man könnte ja auch erst einmal die Nährstoffe anbieten. Extrem rückläufig. Das Problem mit L-Thyxorin ist, dass wenn ich der Schilddrüse den Job abnehme. Das T4. T4 ist ja langweilig, das interessiert die Zelle nicht. T4 ist das was die Schilddrüse herstellt. Das was die Schilddrüsenhormone aber aktiviert, ist die Leber. Das heißt, die meisten fühlen sich unter T4 Gabe nicht wesentlich besser. Denen fehlt ja immer noch das Jod für Brust, für Eierstöcke, für Zentrales Nervensystem hier oben. Wird ja durch T4 nicht ersetzt. Jodmangel wäre die erste Ärzte Pflicht festzustellen, wenn Jemand mit einer mit einer Hypothyreose kommt. Im übrigen auch mit nem Hashimoto, aber das wäre ein Sonderthema. Weitere Symptome sind natürlich Fröstlichkeit, Kälte Gefühl, Infantilität, die Unfähigkeit, schwanger zu werden, dann aber auch Knoten Bildung, nicht nur in der Schilddrüse. Wir wissen, dass kalte Knoten, die auch im zunehmenden Alter passieren, Menschen betreffen. Man sagt, ab 45 hat jeder Zweite kalte Knoten, die dann immer überwacht werden müssen. Wegen einer möglichen entartungs Gefahr, die allerdings minimal ist, ein bis zwei Prozent, aber trotzdem, lässt man die Leute immer wieder zum Ultraschall kommen. Dann werden die Knoten begutachtet und dann eventuell biopsiert. Knoten, kleine Knoten sind unter Jodtherapie rückläufig und auch sehr schnell rückläufig. Andere Knoten wie zum Beispiel Knoten Bildung in der Brust. Auch ein typisches Jodmangel Phänomen, die sogenannte fibrozystische Mastopathie, kennen auch viele Frauen, dass das Brustdrüsengewebe halt nicht weiche, sondern wirklich knotig ist. Natürlich haben wir während des Zyklus Umbauten im System, aber grundsätzlich sollte Knotenbildung nicht vorkommen, und das ist immer ein Hinweis auch auf eine Bindegewebsstörung oder Zellteilungsstörung. Die in fast allen Fällen ja gutartig ist, Gott sei Dank aber langfristig auch als Risiko darstellen kann. Das sind zwei ganz klassische Phänomene Schilddrüsen, Knoten, Schilddrüsenunterfunktion, Knotenbildung in der Brust, Zystenbildung in der Brust, Zysten in den Eierstöcken, trockener Mund, trockene Augen, die Tränendrüsen. Die Speicheldrüsen brauchen Jod, kognitive Einschränkungen. Ein Problem im Magen-Darm-Trakt. Jod ist ein wunderbares Antibiotikum. Wer Probleme hat, auch mit Blaseninfekten. Seitdem ich Jod nehme, habe ich nie wieder eine Blasenentzündung gehabt. Wunderbar bei fiesen Sachen wie Pappwert Erhöhungen am Gebärmutterhals HPV Viren kriegt man ganz toll auch noch Vitamin D, dazu Zink, Vitamin A, aber auch Jod dazu. Es gibt amerikanische Forscher, die konnten nachweisen Jodaufnahme oral konnte sich nach sechs Stunden an einer Zervix direkt nachweisbar. Zervix, nimmt Jod auf und verwendet das dann die für Schleimhaut Regeneration für die Immunabwehr. Es ist jetzt, es fällt mir jetzt eigentlich kein Organ ein, was da jetzt nicht von Jod profitieren würde. Und um ja zu sagen, wie ist es mit nem Jodmangel? Wenn man sich, wenn man Jodmangel auf den gesamten Körper mal bezieht und dann auch den entsprechenden neuen Test, den wie seit vier, fünf Jahren in Deutschland haben, den sogenannten Test Jodsätigungtest durchführt, dann darf man sicherlich davon ausgehen, dass Jodmangel genauso verbreitet ist wie Vitamin-D-Mangel. Und das ist jetzt nicht nur das, was ich hier in der Praxis seit einigen Jahren täglich messe mit den Patienten. Ich habe einfach bei den Laboren noch mal nachgefragt, anonymisiert. Gebt mir mal die Daten, ihr hab ja so und so viel Jodsättigungstests durchgeführt. Das ist zum Beispiel das Labor GANZIMMUN in Deutschland, Biovis, Ettlingen Sension, also alle großen Labore konnte ich mittlerweile überzeugen, dass sie bitte den Jodsättigungstest anbieten. Und wie das in der Marktwirtschaft so ist, sind auch die Preise jetzt gesunken. Also kriegen wir alle zwischen 20 und 30 Euro mittlerweile und sind also auch gut für Jeden verfügbar und erschwinglich. Aber 90 Prozent, haben mir alle Labore gesagt haben einen Jodmangel. Aufgrund des gesamten, das Ganzkörper Sättigungstest. Der ist etwas komplizierter, weil der über 24 Stunden Urin Messung läuft. Aber hat eine viel, viel weitreichendere Aussage als der normale Standard WHO Test, der sich nur auf die Versorgung der Schilddrüse bezieht.

Diese Folge der Radioshow wird gesponsert von Brain Effekt. Vielleicht kannst du dich erinnern, ich hatte schon den CEO zu Gast Fabian Fölsch. Er spricht über die besten Biohacks was Schlaf, Stress und Performanz betrifft. Brain Effekt entwickelt Performanz Produkte, die dir dabei helfen, mehr Leistung bringen zu können, sich besser zu regenerieren. Und da darf natürlich MCT - Öl nicht fehlen. Brain Effekt Hard Rocket C8 ein MCT-Öl, das nur aus C8 Fettsäuren besteht. Es ist geschmacksneutral, wunderbar einzusetzen. Ob du's in einen Kaffee gibt's, einen Salat oder Smoothie. Alles geht. Wenn du C8 testen möchtest, dann schau doch auf https://www.brain-effect.com vorbei. Klick auf den Link in den Show Notes und mit dem Gutschein Code Keto 20 erhältst du jetzt 20 Prozent Rabatt. Jetzt aber viel Spaß mit der Folge.

Julia:
Da wollte ich gleich einhaken, weil du den jetzt schon so oft erwähnt hast, den Jodsättigungstest. Du hast jetzt eh schon viel angesprochen. Was ich fragen wollte, erst einmal wo man das machen lassen? Kannst du da mal ganz kurz erklären, wie läuft der ab?

Kyra Kauffmann:
Ja, der geht von der Prämisse aus, dass ein erwachsener Mensch. Deswegen ist er auch nur für Erwachsene im Moment möglich. Also ein erwachsener Mensch, der mindestens 50 Kilogramm hat oder 65 Kilogramm hat. 45 Kilogramm ist die Untergrenze für den Test. Hat in seinem gesamten Körper zirka 50 Milligramm Jod in verschiedenen Formen. Also Jodid oder auch elementares Jod gespeichert. Und wenn ein Körper 50 Milligramm Jod angeboten bekommt, indem ich ihm das gebe. Und ich gehe davon aus, dass er das auch aufnimmt, bei einem normal gesundem Darm. Also einen Stück geht immer ins Klo, ich sag mal 10 Prozent. Wenn wir davon ausgehen, dass ich bei einem Menschen, dem ich dann 50 Milligramm Jod verabreiche, 45 Milligramm in den Kreislauf ins Blut aufgenommen wird und 24h dem Körper das Jod anbiete. Alles, was überschüssig ist, geht über die Niere raus, ganz unproblematisch. Und dann gucke, was der Körper ausscheidet. Ich sehe, dass der Körper nach den 24 Stunden Urin, das macht das Labor natürlich, die Auswertung. dann erst mal begeistert von den 35 Milligramm, 20 Milligramm gar nicht mehr hergibt und sagt “Hey, das behalte ich erst mal”, die Zellen speichern. Das geht in die Brust, in die Eierstöcke ins Gehirn bei dem Ein oder Anderen. Von daher, das zeigt uns wirklich den Jodbedarf an. Und DA sieht man die Menge. Und NICHT, “Okay, ich guck mal was ich auspinkel”. Das hat ganz viele verschiedene Prämissen, die beachtet werden müssen, und das ist nicht so einfach zu interpretieren. Der WHO Standard Test ist mit Vorsicht zu genießen. Der große STANDARD Test Jodsättigungs Test ist für fast alle Menschen auch möglich. Also viele sagen ja “50 Milligramm Jod? Um Gottes willen, nein!” Wir haben in Deutschland die sogenannte Jod Blockade von der Bundesregierung. Das heißt, wenn hier in Belgien das Atomkraftwerk Tihange 2 auch gut bekannt aus der regionalen Presse, dann gehen wir eigentlich davon aus, dass es in den nächsten Monaten mal eventuell zum Super-GAU kommt, weil die Belgier sich nicht so sehr pfleglich darum kümmern. Dann haben alle Menschen im Umkreis von 100, 150 Kilometer von Tihange in einem Raum Aachen, Jülich und so weiter, Eifel, Rhein. Dann kriegen von den Apotheken alle 130 Milligramm. Die Information gebe ich jetzt nur für Alle, die sagen um Gottes willen niemals 50 Milligramm nehmen. Wenn so ein Notfall eintritt, weil Jod natürlich vor Strahlenschäden schützt. Das ist ja der Hintergrund der Jod Blockade. Da wird nicht gefragt, “Möchtest du oder möchtest du nicht?!”, natürlich ist die Einnahme freiwillig. Aber es wird nicht gefragt “Bist du gerade schwanger?” “Hast du Hashimoto?” “Heiße Knoten, kalte Knoten?” oder “Angst vor Jod?” Da wird die Jod Blockade als Notprogramm dann durchgeführt. Kann Jeder mal nachlesen unter https://www.jodblockade.de. Ich bin sicher, in Österreich gibt's auch so ein Programm. Das ist eigentlich europäischer STANDARD mittlerweile. Also diese 50 Milligramm, dieser Jod Test. Der wird immer gut vertragen, auch von Menschen mit Hashimoto. Man macht natürlich vorab eine Blutuntersuchung. Ob wir keine Überfunktion, eine Hyperthyreose vorliegen haben, dann würde man es nicht machen. Aber den Fall hatte ich noch nie. Ja und ansonsten ist der Test, der ist wirklich gut verträglich. Ganz selten das Patienten mal sagen “Ich hatte Kopfschmerzen”. Aber es können ja auch andere Einflüsse sein. Ob eine Jod Therapie in dem Sinne mit so hohen Dosen Sinn macht, muss man im Einzelfall entscheiden. Da bin ich eher etwas vorsichtiger, die lieber langsam den Körper wieder mit Jod in Verbindung bringt. Um auch auf die Frag mit Jodsalz usw. Sprechen zu kommen. Wir haben über die Nahrung tatsächlich zu wenig. Es ist tatsächlich nicht so, wie bestimmte Quellen immer wieder kolportieren. Wir sind über ionisiert. Gibt's nicht. Wer sich ein bisschen mit deutschen Gesetzen zumindest auskennt, weiß Es gibt keine Gesetze, die eine Ionisierung von Schweizer vorschreiben. Gibt es nicht. Es gibt eine Jod Salz Verordnung von 1989, die aber nur regelt “Wie viel Jod darf überhaupt drin sein?” Maximal in so einem Beutel Salz. Jodsalz ist ein zweischneidiges Schwert. Die Idee war, dass man gesagt hat Okay, das kam aus der Schweiz. Wir haben so viele Leute mit Kretinismus in den zwanziger Jahren, dass wir überhaupt nicht mehr genug Soldaten haben für unsere Schweizer Volksarmee. Das ist die schwerste geistige Erkrankungen, die ist ja auch nicht heilbar. Das ist ein angeborene Jodmangel mit einer Retardierung und Verkrüppelung. Zudem gab es zu der Zeit in der Schweiz auch Struma, also Köpfe. Die sieht man heute nicht mehr. Es gibt alte Filmaufnahmen, die wir auch auf dem Jodkongress zeigen, wo man das ganz schön sieht. Erschreckend, dass sind Krankheitsbilder, die gab’s in den 20 Jahren und konnte man auf der Straße auch sehen. Übrigens gabs Kretininmus in Europa noch bis in die 70er Jahre, in Mittelitalien, im Apennin Gebirge. Das ist noch nicht so lange her. Aber aus der Zeit kommt die Idee, mit dem Jodsalz, dass man gesagt hat, wir brauchen, man hat entdeckt, es ist Jod was den Menschen fehlt. Wir müssen irgendwie unters Volk Jod bringen. Es gab keine Möglichkeit mit Tabletten und, und, und was nimmt jeder sozusagen am Essen zu sich? Salz. Also einfachste Möglichkeit, wir machen eine Jod Anreicherung. Amerikaner haben das zeitgleich auch gemacht in ihren Jod armen Gebieten.
Die Belgier haben gesagt “Ne, wir nehmen kein Salz, wir nehmen Brot”, ist auch Jeder. Heutzutage nicht mehr so, aus anderen Gründen, aber damals waren es verschiedene Möglichkeiten. Die Australier übrigens auch über Brot. Der Bedarf ist also seit ungefähr hundert Jahren bekannt gewesen, dass das der Bevölkerung Jod fehlt. Warum? Wo kriegen wir Jod Her? Wir kriegen Jod nur über nur maritime Nahrungsmittel, sprich Algen! Für die Veganer und für die Fisch Esser über bestimmte Fischarten also. Der Lachs hat wenig Jod. Muss ich mal alle enttäuschen, wenn die Patienten sagen “Ich esse einmal die Woche Lachs” ja, wunderbar für Omega – 3, schlecht für Jod. Für Jod brauchen wir schon brauchen wir schon Dinge wie Wolfsbarsch und Seelachs, Garnelen, Shrimps, Muscheln, Austern. Alles wunderbar essen, die meisten hier, zumindest im Inland aber nicht. Es sei denn, die gehen ins japanische Viertel um die Ecke. Die Japaner nehmen am Tag 6 bis 13 Milligramm Jod durch die Nahrung auf. 6 bis 13 Milligramm! Kurzer Schlenker Japan ist das Land mit der höchsten Lebenserwartung mit der geringsten Krebserkrankungsarte. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Brustkrebs ist quasi unbekannt. Nur mal so in Raum gestellt. Ich genieße, das immer hier durch das Viertel zu gehen, um dann zu gucken, dass Sie morgens schon Ihre Algen Suppe essen. Die Koreaner im übrigen auch. Aber wir kriegen mit Jodsalz, wenn wir unseren gesamten Salz Bedarf decken, der ist so fünf bis sechs Gramm am Tag. Also ist man schon gut dabei. Fünf bis sechs Gramm am Tag. Und wenn wir das alles mit Jodiertem Speisesalz nehmen würden, hätten wir insgesamt, kann man ausrechnen, vorgeschrieben, was ihm Salz drin sein darf 125 Mikrogramm Jod. So was sagt die WHO, was bracht die Schilddrüse allein jeden Tag 200 Mikrogramm. Haben wir immer noch eine Versorgungslücke von 75 Mikrogramm. Und wer da nicht seinen Matjes/Hering abends ist oder noch einmal ein Nori Süppchen oder mal kurz Sushi isst, der hat dann an dem Tag schon wieder zu wenig Jod aufgenommen. Alleine nur für die Schilddrüse. Das ist einfaches Rechenbeispiel. Wir kriegen Jod über die Nahrung nicht. Dadurch kommen auch Jodmangel Folgeerkrankungen. Durch Umweltgifte. Ein weiterer Aspekt warum wir heute mehr Jod brauchen als noch vor 200 Jahren. Durch Umweltgifte werden die Rezeptoren für Jod belastet. Die lassen kein Jod mehr rein. Durch Quecksilber, durch bestimmte Flammschutzmittel. Alles, alles belegt, dass eine hohe Quecksilberbelastung einfach Jod, die Jodzufuhr in die Zelle blockiert. Dasselbe gilt für Fluorid in Zahnpasta. Die meisten nehmen noch viel mehr Fluorid auf durch das tägliche Zähneputzen oder durch Elmexx Gelee noch fluoridieren, als Jod. Täglich Fluorid und nicht täglich Jod. Das ist eine Katastrophe im Übrigen auch für die Epiphyse. Die Jod braucht man, die vergisst man oft. Die braucht Jod um Melatonin zu produzieren. Unser Schlafhormon. Nicht nur Serotonin und Tryptophan, auch an Jod denken. Und die Epiphyse die verkalkt durch zu viel Fluorid. Anderer Gegenspieler ist Brom. Haben wir nicht so viel, die Amerikaner haben ein riesiges Brom Problem, wenn die Leute jahrelang Brom haltige Medikamente einnehmen. Wir kriegen immer mehr widerlegt, wir wären über jodisiert. Dass kann kriegt man eigentlich immer mehr widerlegt. Das kann man eigentlich gar nicht ausdiskutieren. Das ist mit drei, vier Sätzen widerlegt. Und wer jetzt sagt “Ja, aber Moment wir haben ja auch die Tierfutter Iodisierung und wir haben doch die böse Milch mit dem Ganzen – wer trinkt am Tag einen Liter Milch - aber auch das ist gut untersucht und auch gesetzlich geregelt. Wir haben selber zu Fresenius verschiedene Milchproben geschickt, also Bio-Milch, konventionelle Milch, Weidemilch und so weiter. Untersucht untersucht mal auf den Jodgehalt! Bio-Milch hat gar kein Jod. Also wenn er auf Bio Milchprodukte konsumiert, der kann sich da vor dem “bösen Jod” gerne schützen, weil Biobauern fast kein Jod ins Tierfutter geben. Alle anderen konventionellen Landwirtschaften die benutzen Jod, weil Jod die Milchbildung fördert - im übrigen nicht nur bei der Kuh und daher auch die Anreicherung. Dadurch haben wir tatsächlich in der Milch etwas Jod, aber noch lange nicht, dass wir da in irgendeiner Form an einen Bedarf oder eine Bedarfsdeckung ran kommen könnten.
Es ist tatsächlich ein Mangel Faktor.

Julia:
Wahnsinn ja. Also um das ganze jetzt noch mal ein bisschen abzuschließen. Wenn ich weiss oder sagen wir mal zwei Fragen.
Kann ich supplementieren einfach auf “Gut Glück” ohne vorher diesen Jodsättigungstest zu machen? Oder würdest du sagen auf jeden Fall immer machen, bevor man Jod supplementiert? Wenn ich es einfach nicht über die Nahrung aufnehmen kann, weil einfach nicht so viel Fisch oder Algen esse. Die zweite Frage, die daran schließt. Was wäre da die beste Form Jod zu supplementieren? Worauf sollte ich da achten?

Kyra Kauffmann:
Erstens versuche ich immer, mich oder mein Umfeld oder auch meine Patienten dazu zu bewegen, nicht doch zu versuchen, meine Ernährung zu überdenken. Trotz Überfischung und Belastung der Weltmeere ist es trotzdem noch möglich, mit maritimer Ernährung sich zu versorgen. Es geht ja nicht nur um Jod, es geht ja auch um andere Faktoren. Und wir können nicht alles über Pillen und Säftchen dazu führen. Das heißt, sich doch mal ein Beispiel zu nehmen an Japan, an Korea. Da einfach mal zu gucken, gibt's auch Möglichkeiten, wie man halt auch mal Kinder, denen kann man ja nicht ständig Tabletten geben entsprechend versorgen. Es gibt hervorragende deutsche Anbieter von Bio-Algen, Produkten und so weiter. Aber wer jetzt sagt um “Gottes Willen, Algen das geht gar nicht”. Dann bleibt nur die Substitution, und da muss man sagen, wer Schilddrüsen gesund ist, ja, der kann natürlich Jod supplementieren zum Beispiel über Kelp, das sind Algen Produkte. Algen Produkte haben den Vorteil, dass Sie natürlich noch die Co-Faktoren mitliefern, die Jod braucht um in die Zelle hinein zu gelangen. Jod hat ganz gerne noch so als Unterstützer, B-Vitamine und schon ein bisschen Vitamin A und Selen usw. Die Schilddrüse profitiert natürlich auch bei Selen. Gerade natürlich für die Umwandlung ins aktive T3. In Form von Algen Produkten haben wir natürlich ein Superfood, ein Naturprodukt, was uns neben Jod noch viele andere tolle Sachen, zum Beispiel auch Kalium liefert. Bei Algen Produkten muss man aber trotzdem immer darauf achten, dass der Hersteller, da gibt's Preisunterschiede. Das der Hersteller ein Produkt mit Nachweis von Schwermetall Freiheit anbietet. Man will nicht das Verklappte alles aus dem Meer haben und guckt aus welchem Bereich, zum Beispiel sichere Gebiete sind im Nordatlantik. Woher kommen die Algen? Seriöser Hersteller wird das auch ausweisen und dafür geradestehen. Da gibt es schon eine ganze Menge. Mittlerweile die entsprechende Qualität liefern, aber auch mit dem höheren Preis verbunden. Die Meisten gucken nur nach dem billigsten Präparat bei Amazon, da aufpassen. Es gilt ja grundsätzlich für alles, was man einnimmt. Wer jetzt sagt, ich möchte einfach nur mal präventiv was für mich tun, mal gucken, wie es mir mit Jod geht. Ich darf aus juristischen Gründen jetzt keine Zahlen nennen. Aber man kann sich es glaube ich ableiten. Die Jodforscher die in Deutschland tätig sind. Ich habe Hashimoto, die sagen, man ist mit 300 Mikrogramm Jod, das ist oberhalb der WHO Empfehlung ist man auf der sicheren Seite. Auch wenn man, wenn man Hashimoto hat. Hashimoto hat eine andere Bewandnes. Da ist die Schilddrüse entzündet. Das Gewebe ist oft nicht in der Lage Jod zu koppeln mit Thyrosin, das ist das Hauptproblem und reagiert - mit Schmerzen. Und den Patienten geht es dann oft nicht gut. Das liegt dann oft nicht an Jod, sondern, weil die Schilddrüse entzündet ist. Es wird oft verwechselt Ursache und Wirkung. Da würde ich mir immer mit einer Hashimoto Erkrankungen oder einem Basedow oder mit heißen Knoten oder einen anderen Schilddrüsen Erkrankungen, immer die Unterstützung eines Jod Therapeuten suchen. Da hat man es einfacher. Die haben die Erfahrungen, die können den Test durchführen. Da würde ich schon sagen, guckt das ihr euch da ein bisschen Hilfe, sucht. Ansonsten würde ich sagen, dass der Jod Bedarf eher im Milligramm Bereich liegt. Im eher Milligramm Bereich für Erwachsene als im Mikrogramm ähnlich dem Vitamin D. Da sind die offiziellen Empfehlungen immer noch 400DE in Deutschland, das lassen wir mal so stehen. Und da wird sich auch in den nächsten Jahren wahrscheinlich wenig tun. Aber wir brauchen, wir brauchen da eine andere Einschätzung auch der Mengen, und da glaube ich sagen zu dürfen, dass wir da alle unterversorgt sind. Mit 200 Mikrogramm vielleicht gerade mal den Bedarf einer kleinen Schilddrüse decken.

Julia:
Herzlichen herzlichen Dank für dein geballtes Wissen. Echt gewaltig. Erstens, man merkt natürlich du brennst dafür und Zweitens gibt es da noch so viel, was gesagt werden sollte. Wir konnten jetzt nur teilweise an der Oberfläche kratzen, aber trotzdem Danke, danke dafür. Wenn die Leute jetzt sagen “Ich möchte unbedingt mehr darüber erfahren, möchte vielleicht auch mit dir einen Termin vereinbaren.” Wo können dich die Leute finden?

Kyra Kauffmann:
Also wer jetzt Therapeut ist und zuhört, Ernährungsberater zum Beispiel. Ich biete immer wieder an Webinare an und auch Seminare und mache also auch Ausbildungen. Für 2020 werden die Termine bald ins Netz gestellt. Es gibt auch alte Seminare, die abrufbar sind. Da kann man mir einfach eine E-Mail schreiben, wenn sagt Okay, ich möchte mir einfach mal so eine Seminarreihe angucken. mich nochmal angucken oder ich gebe auch Seminare im deutschsprachigen Raum. Wer jetzt als Patient kommen möchte, der kann sich natürlich an die Praxis wenden. Was wir nicht machen können Wir kriegen in der Regel nach Videoaufzeichnungen unglaublich viele Anfragen. Ich wohne in Buxtehude, ich kann aber nicht nach Düsseldorf kommen. Verstehe ich. Könnt ihr mir mal Jemand nennen der. Das können wir nicht. Wir haben leider kein Register, keine Liste von Kollegen, also keine durchgehende. Natürlich kennt man sie mittlerweile, aber da empfehle ich wirklich die Facebook-Gruppen.
Ich habe eine große Facebook-Gruppe initiiert. Die hat mittlerweile 15.000 Mitglieder. Da ist ein sehr reger Austausch, und da kann man einfach mal schreiben. Ich wohne in Buxtehude, wer ist den da in deiner Nähe. Da wird in der Regel auch immer ein Name genannt. Aber das können wir hier in der Praxis nicht leisten, da brennen wir unsere Sicherungen durch. Aber die Facebook-Gruppe ist “Das unbekannte Heilmittel”, das die größte deutschsprachige Facebook-Gruppe zum Thema Jod. Und die Therapeuten haben eine eigene, wenn sie möchten, eine eigene Therapeuten Gruppe, wo man wirklich Patienten Fälle besprechen kann. Das ist dann so ein bisschen im kleineren Rahmen. Und ja, dann haben wir natürlich auch versucht, das Wissen zu verbreitern über unser Buch, das Standardwerk. Das ist jetzt dieses Jahr neu aufgelegt worden, mit Wissenschaft, aber auch so geschrieben, dass man es hoffentlich lesen kann. Mit vielen Studien Hinweisen zum Thema Brust, zum Thema Schilddrüse, zum Thema Kinderwunsch, zum Thema Prostata. Alles, was jetzt auch relevant ist. Und ja, ich versuche natürlich auch, das Thema Jod an die lieben Ärzte, Gynäkologen, aber auch Onkologen weiterzureichen.

Julia:
Und dann haben wir die Jod Kongress Reihe ins Leben gerufen, die wird nächstes Jahr im März um 21. das dritte Mal stattfinden in Düsseldorf mit ganz tollen österreichischen Ärzten aus Bad Hall. Die Österreicher sind zum Beispiel federführend in der Therapie der AMD, der Makuladegeneration altersbedingt. Makuladegeneration , wo es überhaupt keine Heilung, Therapiemöglichkeiten gibt. Das führt langfristig zu Erblindung und die Ärzte in Bad Hall, die in Düsseldorf auch referieren, werden ihr wunderbaren Erfahrungen mit der Therapie von Jod haltigem Wasser mit Spülungen mit Jod im Auge berichten.

Kyra Kauffmann:
Ganz toll. Hab da auch schon Patienten hin geschickt, die waren begeistert. Da sind die Österreicher weltweit federführend. Übrigens kann man das auch nachlesen. Gibt es ein tolles Buch von denen. Wir haben für den Jod Kongress in Düsseldorf im März, die Frau Professor Dr. Achebe ist aus Mexiko von der Universität in Mexiko-Stadt gewinnen können. Die ist weltweit die größte, bekannteste und intensivst arbeitende Forscherin zum Thema Brustkrebs und Jod Therapien. Die führt Studien nicht nur im Reagenzglas und mit Ratten durch, sondern die geht in die Kliniken versorgt die Frauen mit Jod und macht Studien auch in Kombination mit Chemotherapie, Bestrahlung und guckt, wie vertragen die das, welche Dosen sind da und die hat unglaubliche Erfolge. Bei den erkrankten Frauen im rezidiv Prophylaxe und Metastasen, Prophylaxe und sie arbeitet in dem Hoch Jod Dosis Bereich.

Und ja, es ist ihr Leben, und ich freue mich sehr, dass sie kommt, dass sie spontan zugesagt hat. Wir haben noch viele andere tolle Referenten. Und das wird sicherlich ein Kongress, der für alle, die sich mit dem Thema Gesundheit beschäftigen, interessant ist. Ich hoffe das eine andere kommt nach Düsseldorf. Wir haben wie gesagt auch das tolle japanische Viertel, wo man toll japanisch essen kann. Alle, die Ernährungsberatung machen. Die Enegetiker sind, Heilpraktiker. Natürlich bitte auch alle Ärzte. Die brauchen wir als Multiplikatoren sehr sehr dringend. Gerne alle Gynäkologen, Augenärzte und Onkologen sind herzlich eingeladen, nach Düsseldorf zu kommen. Das wäre schön, wenn man sich da sieht und sich weiter austauschen kann.

Julia:
Ja, Wahnsinn. Auf jeden Fall werden wir natürlich zum Kongress verlinken, wo man sich dann anmelden kann und nochmal schauen kann, wer die Sprecher sind.
Ich würde auch gerne einen. Auch zu deinen Webinaren und Seminaren verlinken und natürlich auch zu den Facebook-Gruppen und dass sich dort sowohl auf der einen Seite Therapeuten austauschen können, finde ich eine ganz, ganz tolle Sache und halte auch auf einer Interessen für den Laien. Diesen Austausch. Finde ich total super, wenn man da, wenn sich da noch viele, viele Interessenten auch für den Kongress finden, weil es ja so so notwendig ist, wir sehen das es noch ganz viel Aufklärungsarbeit zu tun. Und gerade da sind die Fachkräfte natürlich gefragt und auch an vorderster Front tätig. Damit möchte ich mich ganz herzlich nochmal bei dir bedanken für dieses wunderbare Interview.

Kyra Kauffmann:
Ich hatte sehr großen Spass. Vielen Dank!

Julia:
Halt halt halt noch nicht ausschalten, falls du mehr zu dieser Folge wissen möchtest den Link zu den Show findest du unten in der Video Beschreibung. Vielen Dank für deine Support. Jeder Daumen nach oben und jedes Abo hilft uns. Wenn du jetzt an Jemanden denkst, dem diese Folge sicher weiterhelfen kann, dann teil sie doch, wenn du eine unserer vorherigen Folgen anschauen möchtest. Die findest du gleich hier. Also bis zum nächsten Mal.

Mein heutiger Gast ist Kyra Kauffmann. Sie ist Heilpraktikerin, Buchautorin und DIE Jodexpertin im Deutschsprachigen Raum. Durch ihre Bücher und den jährlich stattfindenden Jod-Kongress versucht sie auf die Bedeutung von Jod aufmerksam zu machen und vor allem Fachleute aufzuklären. Wer bei Jod nur an Schilddrüsenunterfunktion oder jodiertes Salz denkt, hat weit gefehlt. Alle unsere Körperzellen benötigen Jod – ganz besonders aber Gehirn, Brust und Eierstöcke. Das uralte Heilmittel wird gerade wiederentdeckt und von Wissenschaftlern vollkommen neu bewertet. Denn Jod leistet Erstaunliches für die Gesundheit und kann zur Prävention und Therapie vieler Erkrankungen beitragen.

Wichtige Inhalte

  • 1897 Jod in der Schilddrüse entdeckt.
  • 1950 Polnische Forscher in der Brustdrüse entdeckt; aber auch Eierstöcke, Magenschleimhautzellen, Tränendrüsen, Prostata und Gehirn (liquor)
  • WHO Empfehlung für Jod 200 Mikrogramm pro Tag; WHO schaut sich nur die Jodversorgung der Schilddrüse an,
  • Nationale Verzehrstudie zeigt – Bevölkerung ist nicht ausreichend mit Jod und Folsäure versorgt.
  • Schilddrüsenunterfunktion ist ein klassisches Symptom; Jede dritte Frau nimmt L-Thyroxin;
  • Andere mögliche Symptome: Kältegefühl, Infertilität, kalte Knoten, Knotenbildung in der Brust; Zysten in den Eierstöcken, Trockener Mund, kognitive Einschränkungen, Blasenentzündungen;

Test:

Jodsättigungstest nach Dr. Brownstein

KONTAKT

Praxis Kyra Kauffmann

http://www.naturheilkundliche-medizin.de

Bücher

JOD – DAS STANDARTDWERK ZUM VERGESSENEN HEILMITTEL

NATÜRLICH HIGH – DIE KÖRPEREIGENEN GLÜCKSHORMONE AKTIVIEREN

 

3. DEUTSCHER JOD KONGRESS

21. März 2020 in Düsseldorf

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Bitte beachten Sie auch immer den aktuellen „Haftungsausschluss (Disclaimer) und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen“ auf /haftungsausschluss/

Diese Klauseln beziehen sich auf die Inhalte (Tipps, Ratschläge und Produktbeschreibungen) auf der Webseite, in meinen Büchern, E-Mails und Vorträgen [im Folgenden kurz INHALTE genannt]. Ersteller der Inhalte ist PaleoLowCarb.de, Mag. Julia Tulipan und weitere Autoren [im Folgenden kurz ANBIETER genannt] Haftungsbeschränkung
Die Inhalte werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Inhalte des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.
Informationsinhalt
Alle Inhalte wurden mit großer Sorgfalt ausgearbeitet und stellen die Recherche des aktuellen Stands der Wissenschaft dar. Sie dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung.
Der Inhalt ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Die Inhalte stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar.
Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Keine Medizinische Beratung
Nichts, was in den Inhalten des Anbieters enthalten ist, ist dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren oder zu behandeln. Der Anbieter ist kein Arzt und gibt keine medizinischen oder gesundheitlichen Heilversprechen ab.
Die Inhalte dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden.
Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer ihren behandelnden Arzt.

Bildquellen:

Mag. Julia Tulipan

Über den Autor

Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Master of Science in klinischer Ernährungsmedizin. Sie ist Speakerin, Dozentin und Best Seller Autorin ("Keto Kompass") und schreibt für verschiedene Magazine (u.a. Super You)sowie für ihr eigenes Blog JuliaTulipan.com vor allem zu den Themen ketogene und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Keto-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.

Mag. Julia Tulipan

Weitere Artikel


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trag' dich jetzt zu meinem Newsletter ein!